Wie ein individuelles Lernjounal die aktive Beteiligung fördert

Welche Ziele habe ich für dieses Training?    Welche Problemstellung oder welche Fragen habe ich mitgebracht? Woran würde ich am Ende des Trainings erkennen, das dieses Training für mich erfolgreich war?

So viele Fragen zu Beginn eines Trainings? Natürlich. Dadurch habe ich ein Committent zur aktiven Beteiligung erhalten.

Das Arbeiten mit dem individuellen Lernjournal (Bild Mitte links) hat noch vor Beginn der ersten Impulse zum aktiven Nachdenken angeregt.  Es fördert die Aufmerksamkeit und die aktive Beteiligung. Und das auf ganz unbewusster Ebene.

Kurz vor Ende des Trainings erfolgt die Reflexion und die Transferphase in die Praxis, die ebenfalls im Lernjournal dokumentiert wird, nach dem Motto:

Wer schreibt der bleibt - wer umsetzt der lernt